Steuerbonus

Max. 600 € im Jahr (20% von 3.000 €)

bei:

Erhaltungs-

Modernisierungs- oder

Renovierungsmaßnahmen

im Privathaushalt des Mieters

oder Eigentümers (selbst genutztes Einfamilienhaus, Eigentumswohnung)

Voraussetzungen für Erhalt des Steuerbonus

Handwerkerrechnung mit ausgewiesener Mehrwertsteuer

Arbeitskosten sind in seperatem Betrag auf der Rechnung ausgewiesen.
Hinweis: Auch die anteilige Mehrwertsteuer ist begünstigt und sollte deshalb einzeln ausgewiesen werden. Materialkosten oder sonstige gelieferte Waren sind nicht begünstigt.

Rechnungsbetrag wurde auf das Konto des Handwerksbetriebs überwiesen (Nachweis durch einen Beleg des Kreditinstituts, d.h. Überweisung oder Kontoauszug). Leistungen und Zahlungen müssen nach dem 31.12.2005 erbracht worden sein.

Kein Steuerbonus

bei Geltendmachung der Aufwendungen als

Betriebsausgaben (§ 4 Abs. 2 EStG)

Werbungskosten (§ 19 EStG)

Sonderausgaben (z.B. § 10 f EStG, Denkmalschutz)

Außergewöhnliche Blastungen (§ 33 EStG)

Geringfügiges Beschäftigungsverhältnis im Sinne des § 8 Viertes Buch SGB

Wie hoch ist der Steuerbonus?

20 Prozent von max. 3.000 € der Erhaltungs-/Modernisierungs- oder Renovierungsleistungen, d.h. max. 600 €.

Es handelt sich um eine max. Jahresförderung pro Haushalt.

Der Steuerbonus wird nur für die Arbeitskosten gewährt.

Der Steuerbonus für Handwerksleistungen ist additiv zum Steuerbonus für allgemeine sonstige haushaltsnahe Dienstleistungen gem. § 35 a Abs. 2 S. 1 EStG (Beispiel: Reinigung der Wohnung, Pflege von Angehörigen). Dieser Steuerbonus betraegt ebenfalls max. 600 € im Jahr.

Beispiele


Beispiel: Glasreinigung
 
      3 x 2 h    Glasreinigung im Jahr
= 126,00 €    Rechnung
+   23,94 €    zzgl. 19% MwSt.
= 149,94 €    Rechnungsbetrag
 
x 20 %         Förderung
=   29,99 €    Bonus


Beispiel: Unterhaltsreinigung
 
  20 x 3 h          Unterhaltsreinigung im Jahr
= 1080,00 €      Rechnung
+   205,20 €      zzgl. 19% MwSt.
= 1285,20 €      Rechnungsbetrag
 
x       20 %       Förderung
= 257,04 €       Bonus

Informationsblatt des ZDH - Zentralverband des Deutschen Handwerks, Abteilung Steuer- und Finanzpolitik, Januar 2006, E-Mail: steuernetzwerk at zdh.de iese Seite befindet sich noch im Aufbau